Fälschungserkennung: 1888-A Preußen 10-Mark

Veröffentlicht am 26.07.2020

Eine schlecht detaillierte Goldfälschung repliziert eine Münze, die nie existierte.

Von Numismatic Guaranty Corporation®

1888 prägte die Berliner Münzstätte (dargestellt durch das Münzzeichen"A") die Anzahl von 189.125 Stück der 10-Mark-Münzen in Gold mit dem Profil Kaiser Wilhelms I. Nach seinem Tod am 9. April 1888 bestieg Friedrich III. den Thron und wurde auf weiteren 876.224 Stücken abgebildet. Er diente jedoch nur 99 Tage lang und starb am 15. Juni 1888. Friedrich wurde von seinem Sohn Wilhelm II. abgelöst, aber im Jahr 1888 wurden keine 10-Mark-Münzen mit seinem Porträt geprägt.

Daher wurde das Bewerterteam der Numismatic Guaranty Corporation (NGC) neugierig darüber, ein solches Exemplar in einer kürzlichen Einreichung zu sehen. Es handelt sich natürlich um eine Fälschung. Offensichtlich hatte der Fälscher kein ausgeprägtes Geschichtsverständnis, insbesondere in Bezug auf die Kaiser, die auf den Goldmünzen des Landes aus dem 19. Jahrhundert abgebildet wurden. Überraschenderweise ist die Münze auf einem Schrötling aus Gold zudem mit dem richtigen Gewicht und Feingehalt geprägt. Ihre Ausführung lässt jedoch viel zu wünschen übrig.

Fälschung 1888A Preußen 10 Mark

Wie Sie den Fotos hier entnehmen können, hat ein echtes Goldstück eines anderen Datums weitaus mehr Details als die Fälschung von 1888. Auf der Rückseite einer echten preußischen Münze zeigt das Wappen auf der Brust des kleineren Adlers vier verschiedene Quadranten, während das auf der Fälschung leer ist. Zudem ist das Gesamtdesign der Fälschung auffallend weich.

Die Rückseite der Fälschung (links) unterscheidet sich stark von der echten preußischen Goldmünze (rechts). Beachten Sie die spärlichen Details und die grobe Beschriftung auf der Fälschung.

Die Legenden auf der Vorderseite der Fälschung scheinen direkt in den Stempel gestanzt oder grob von Hand graviert worden zu sein. Während die Buchstaben auf einer echten Münze eine einheitliche Zusammensetzung aufweisen, sind die Buchstaben auf der Fälschung willkürlich und nähern sich lediglich der Form der Buchstaben und Ziffern an.

Bedauerlicherweise hat der Besitzer eine Fälschung gekauft, aber angesichts ihres wertvollen Goldgehalts sollte er in der Lage sein, einen beträchtlichen Teil seiner Investition zurückzuerhalten. Hätte sich der Sammler die 1888-A 10 Mark unter geringer Vergrößerung etwas genauer angesehen oder den Weltmünzpreisführer von NGC geprüft, hätte er gesehen, dass die Münze nicht nur schlecht gemacht ist, sondern auch gar nicht existieren dürfte. Wenn Sie sich Ihrer Fähigkeiten zur Echtheitsprüfung nicht sicher sind, denken Sie daran, dass Münzen, die in NGC-Haltern gekauft werden, garantiert echt sind.

Nachdruck mit Genehmigung der Ausgabe April 2020 von The Numismatist, der offiziellen Publikation der American Numismatic Association.


Bleiben Sie informiert

Möchten Sie über solche Nachrichten regelmäßig informiert werden? Abonnieren Sie noch heute den kostenlosen NGC-eNewsletter!

Vielen Dank!

Sie haben den NGC-eNewsletter abonniert.

Unable to subscribe to our eNewsletter. Please try again later.

Artikel-Auswahl

Münze hinzufügen

Treten Sie NGC kostenlos bei, um Münzen hinzuzufügen, Ihre Sammlung zu verfolgen und an der NGC-Registry teilzunehmen. Erfahren Sie mehr über das NGC-Registry >

NGC GmbH beitreten

Bereits Mitglied? Login
Add to NGC Coin Registry Example