Herkunftsbezeichnungen (Pedigrees)

Eine Herkunftsbezeichnung wird im Allgemeinen verwendet, um den vergangenen oder gegenwärtigen Besitz einer Münze anzuzeigen. In der Numismatik, wie auch in der Kunstwelt, kann die Herkunft einer Münze ein wichtiger Faktor bei der Bestimmung ihrer Echtheit sein, und eine Münze, die einst Teil einer berühmten Sammlung war, kann für manche Sammler wünschenswerter sein.

Einreicher bei NGC können beantragen, dass eine Münze, die sich früher im Besitz eines berühmten Sammlers befand, auf dem NGC-Zertifizierungslabel diesem Sammler als Herkunftsbezeichnung zugeordnet wird. NGC muss ausreichende Nachweise erhalten, um die beantragte Herkunftsbezeichnung zu bestätigen. Beispiele für diese Nachweise können sein:

  • Die eingereichte Münze kann mit einem Bild in einem Katalog der Sammlung verglichen werden, der von einem angesehenen Auktionshaus oder Händler erstellt wurde.
  • Die eingereichte Münze wird in einem von einem angesehenen Auktionshaus oder Händler vorbereiteten versiegelten Flip oder Halter entgegengenommen, auf dem der Name der Sammlung angegeben ist.

NGC-Herkunftsbezeichnungen bestehen in der Regel aus dem Nachnamen des aktuellen oder früheren Besitzers, gefolgt vom Wort "Collection". Im Falle einiger weniger sehr ausgewählter Sammlungen wird das Wort "Collection" auf dem NGC-Zertifizierungslabel weggelassen. Dazu gehören bekannte und weithin publizierte Sammlungen wie die von Garrett, Eliasberg, Pittman und Norweb.

Ein Einreicher bei NGC kann beantragen, dass NGC eine Münze zu seiner oder ihrer eigenen Sammlung auf dem NGC-Zertifizierungslabel vermerkt. In praktisch allen Fällen muss der Herkunftsbezeichnung aus dem Familiennamen des Einreichers bestehen, gefolgt vom Wort "Collection". Hinweis: Wenn der Nachname des Einreichers mit dem Nachnamen einer berühmten Person übereinstimmt, kann NGC die Herkunftsbezeichnung ablehnen oder die Verwendung des Vor- und Nachnamens des Einreichers verlangen.

Firmen können verlangen, dass ihr Name auf einem NGC-Zertifizierungslabel angegeben wird. NGC wird im Allgemeinen keine Herkunftsbezeichnung für eine Firma erstellen, es sei denn, dieser Antrag kommt direkt von dieser Firma.

NGC fügt manchmal eine Herkunftsbezeichnung hinzu, um anzuzeigen, dass eine Münze Teil eines Hortes war oder aus einem bestimmten, von einer Münzprägeanstalt ausgegebenen Satz stammt. NGC kann eine Herkunftsbezeichnung auch verwenden, um ein Ereignis (z. B. eine Messe) zu kennzeichnen oder um zusätzliche Informationen zur Identifizierung der Münze bereitzustellen.

Münzen von verschiedenen Sammlern, die mit einem Pedigree bezeichnet wurden.

Generell wird ein Pedigree auf dem NGC-Zertifizierungslabel auf einer oder zwei Zeilen unterhalb des Bewertungsgrades der Münze beschrieben. Abgesehen von bestimmten bedeutenden Schiffswracks erhalten die Pedigrees im Allgemeinen keine gesonderten Auflistungen im NGC Census (Populationsreport) und werden stattdessen regulär im NGC Census mitgezählt.

Hinweis: Bei wenigen äusserst ausgewählten Sammlungen wird auf dem NGC-Zertifizierungslabel das Wort "COLLECTION" weggelassen. Dazu gehören bekannte und weit verbreitete Sammlungen wie die von Garrett, Eliasberg, Pittman und Norweb.

Anerkennung und Zuordnung von Pedigrees erfolgen nach alleinigem Ermessen von NGC. NGC wird kein Pedigree anerkennen, das mit einem anderen Pedigree verwechselt werden könnte. Bewertungs- und Dienstleistungsgebühren werden nicht zurückerstattet, wenn NGC die Anerkennung oder Zuordnung eines angeforderten Pedigrees ablehnt. NGC wird sich nach besten Kräften bemühen, die Genauigkeit seiner Pedigree-Zuschreibungen sicher zu stellen; Allerdings fallen Pedigree-Zuweisungen nicht unter die NGC Garantie.

FAQs

Wie kann ich beantragen, dass ein Pedigree dem NGC-Zertifizierungslabel hinzugefügt wird?

Wenn Sie möchten, dass ein Pedigree dem NGC-Zertifizierungslabel hinzugefügt wird, sollten Sie diesen Wunsch in Fettschrift auf dem NGC-Einreichungsformular notieren. Achten Sie darauf, anzugeben, ob die Anfrage für alle Münzen auf dem Formular oder nur für bestimmte Münzen gilt. Sie sollten auch jegliche Informationen oder Nachweise beilegen, die für NGC hilfreich sein können um das Pedigree anzuwenden.

Es entsteht keine zusätzliche Gebühr, um eine Münze einer Sammlung zuzuordnen, einschließlich Ihrer eigenen. Münzen, die bereits von NGC eingekapselt sind, können unter dem NGC Designation Review-Service für eine Pedigree-Zuordnung eingereicht werden.

Anerkennung und Zuordnung von Pedigrees erfolgen nach alleinigem Ermessen von NGC. NGC wird kein Pedigree anerkennen, das mit einem anderen Pedigree verwechselt werden könnte. Bewertungs- und Dienstleistungsgebühren werden nicht zurückerstattet, wenn NGC die Anerkennung oder Zuordnung eines angeforderten Pedigrees ablehnt.

Erhöht ein Pedigree den Wert für eine Münze?

Münzen, die mit einem Pedigree einer berühmten Sammlung versehen sind, können begehrenswerter sein oder mit einem Aufschlag verkauft werden, aber dies variiert je nach Münze, Sammlung und Marktbedingung. Viele Pedigrees fügen der Münze keine Werterhöhung hinzu. Es ist wichtig, die Bedeutung eines bestimmten Pedigrees zu kennen und den Münzwert vor einem Kauf vollständig zu recherchieren.

Sind die Pedigrees im NGC Census getrennt aufgeführt?

Münzen, die von bestimmten bedeutenden Schiffswracks, Horten und Münzsätzen stammen, werden im NGC Census getrennt aufgeführt, aber die meisten anderen Pedigrees werden nicht gesondert aufgeführt und werden stattdessen im regulären NGC Census mitgezählt.

Was ist der Unterschied zwischen einer "Sammlung" und einem "Hort"?

Es gibt keine allgemein akzeptierte Auslegung, die eine "Sammlung" von einem "Hort" unterscheidet. NGC betrachtet eine Sammlung als eine Gruppe von Münzen, die von einem Sammler in selektiver Weise zusammengestellt wurden. Ein Hort, andererseits, ist oft eine sehr große Ansammlung von Münzen oder ein Münzen-Fund, bestehend aus vielen Stücken der exakt gleichen Art.

Der "Redfield Hoard" zum Beispiel ist der Name, der der Ansammlung von etwa 400.000 Silberdollars von LaVere Redfield gegeben wurde. Ähnlich bezieht sich die "GSA Hoard" auf die Millionen von Silberdollars, die in den Tresoren der US-Treasury gehalten wurden, bis sie von der General Services Administration (GSA) zwischen 1973 und 1980 verkauft wurden.

Was bedeutet es, wenn eine Münze an einer Veranstaltung z.B. einer Messe mit einem Pedigree bezeichnet wird?

NGC wird manchmal Münzen zu einer Messe zum Gedenken an die Veranstaltung mit einem Pedigree vermerken. Dieser Pedigree bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass die Münzen auf der Messe gekauft wurden. Zum Beispiel kann der Vermerk für Werbegeschenke verwendet werden, die bei der Messe vergeben werden, oder für Münzen, die von einem Händler auf der Messe verkauft werden. Dieser Vermerk wird in der Regel nur für ausgewählte Bulk-Einreichungen oder für durch NGC erstellte Muster verwendet.

Diese Messe-Pedigrees sollten nicht mit NGCs Show Releases Bezeichnungen verwechselt werden, welche das Wort "Releases" enthalten. Um mehr über die NGC Show Releases Bezeichnung zu erfahren, klicken Sie hier.

Nebst Sammlungen und Messen, welche anderen Pedigrees werden von NGC angewandt?

In den meisten Fällen werden Pedigrees verwendet, um den vergangenen oder gegenwärtigen Besitzer einer Münze zu identifizieren oder einem Ereignis zu gedenken. Gelegentlich wird NGC Pedigrees verwenden, um andere weiterführende Informationen zu liefern. Zum Beispiel kann eine Münze, die das erste bekannte Exemplar von einer neu entdeckten Variante ist, mit dem Zusatz "Discovery Coin" auf dem NGC-Zertifizierungslabel bezeichnet werden.

Wann sind Münzen berechtigt eine bestimmte Herkunftsbezeichnung zu erhalten, wie zum Beispiel das 25-jährige Jubiläums-Silber-Eagle-Set der US-Mint?

NGC wird manchmal Münzen von einer Prägestätte mit einer bestimmten Herkunft bezeichnen, solange kein Zweifel daran besteht, dass die Münzen als Teil dieses Satzes ausgestellt wurden. Ein Beispiel dazu sind die 2011 American Silver Eagles mit der Herkunftsbezeichnung 25. ANNIVERSARY SET, die als Teil des Silber Eagle Sets von 5 Münzen der US-Mint ausgestellt wurden. Einige dieser Münzen wurden auch separat zum 25. Jahrestag des Silber Eagle Satzes herausgegeben. NGC wird daher die Herkunftsbezeichnung 25TH ANNIVERSARY SET nur für Münzen vergeben, die sich in einer intakten und versiegelten Hülle und noch in der ursprünglichen '25-jährigen Jubiläums-Silber Eagle Set' Verpackung der US-Mint befinden.

In einigen Fällen kann angefordert werden, dass Münzen in der ursprünglichen Verpackung der Prägestätte eingereicht werden auch wenn sich diese nicht in einer intakten und versiegelten Hülle befinden, um mit einer Herkunftsbezeichnung eines bestimmten Satzes versehen zu werden. Dies ist in der Regel für Verpackungen zulässig, die manipulationssicher sind. Darüber hinaus dürfen Münzen, die nur als Teil des Satzes ausgegeben wurden, nicht mit einer Originalverpackung der Prägestätte eingereicht werden.

Wichtig: Die Anerkennung einer Herkunftsbezeichnung von einem Satz ist nach alleinigem Ermessen von NGC, und nicht alle Sätze können mit einer Herkunftsbezeichnung auf dem NGC-Label versehen werden. Es empfiehlt sich daher, dass die Einreicher den NGC-Kundendienst kontaktieren, bevor Sie eine Münze einreichen, um eine Bestätigung der gewünschten Herkunftsbezeichnung vor der Einreichung zu erhalten, es sei denn ein Artikel mit diesen Anweisungen wurde bereits auf der NGC-Website veröffentlicht.

Sind Pedigrees durch die NGC-Garantie abgedeckt?

NGC wird sich nach besten Kräften bemühen, die Genauigkeit seiner Pedigree-Zuschreibungen sicher zu stellen; Allerdings fallen Pedigree-Bezeichnungen nicht unter die NGC-Garantie.

Münze hinzufügen

Treten Sie NGC kostenlos bei, um Münzen hinzuzufügen, Ihre Sammlung zu verfolgen und an der NGC-Registry teilzunehmen. Erfahren Sie mehr über das NGC-Registry >

NGC GmbH beitreten

Bereits Mitglied? Login
Add to NGC Coin Registry Example
NGC-Registry wird nicht von PCGS oder CAC unterstützt oder ist mit diesen verbunden. PCGS ist eine eingetragene Marke von Collectors Universe, Inc. und CAC ist eine Marke der Certified Acceptance Corporation.